Meine Dienstleistung für Vermieter

Sie möchten Ihre Wohnung / Ihr Haus besser vermieten, Ihre Mieteinnahmennachhaltig sichern, langfristig einen guten Mieter gewinnen sowie IhrEigentum pfleglich behandelt wissen? Mein Leistungsangebot für Sie alsVermieter:

  1. Objektstatus erstellen…
    bezüglich Faktoren und Umstände, die förderlich sowie hinderlich für einegute und nachhaltige Vermietung sind.
  2. Mietpreis marktgerecht festlegen…
    um gute Mietinteressenten anzuziehen sowie langfristig Ihre Einnahmen zusichern.
  3. Objekt- und Raumgestaltung anregen…
    um passende Mietinteressenten anzusprechen sowie diese als zufriedeneMieter langfristig zu gewinnen.
  4. Problemlösungen herbeiführen…
    um störende Faktoren zu neutralisieren, sowie den Wert Ihres Objektes zusteigern.
  5. Service-Netz integrieren…
    zur fachgerechten Umsetzung aller sinnvollen Lösungen bezüglich einerbesseren Vermietung.
  6. Vermietaktivitäten durchführen…
    mit ansprechendem Exposé, aussagefähiger Präsentation sowie breitangelegter Bewerbung.
  7. Mietinteressenten qualifizieren…
    von der Vorauswahl bis hin zur Mietentscheidung nach wirtschaftlichen sowiemenschlichen Gesichtspunkten.
  8. Vermietvorgang begleiten…
    von der Besichtigung über den Vertragsabschluss bis hin zurWohnungsübergabe.

 

„Besser vermieten bedeutet nicht nur dass der Mietvertrag unterschrieben ist,
sondern dass Ihre Miete pünktlich auf dem Konto gutgeschrieben wird!“

 

Das Bestellerprinzip ab dem 01.06.2015

„Wer die Dienste eines Maklers bestellt und beauftragt, der bezahlt diesenauch für seine Dienstleistung“ – so legte es der Gesetzgeber ab dem1.6.2015 fest. Folgende wichtigen Punkte sind dabei zu beachten:

  1. Das Bestellerprinzip gilt ausschließlich bei der Vermietung vonWohnimmobilien.
    Das Bestellerprinzip gilt ausschließlich bei der Vermietung von privatenWohnräumen. Das heißt, bei der Vermietung von Gewerberäumen sowie dem Verkauf von Immobilien bleibt alles wie bisher: DieRegelung der Maklervergütung wird den Marktteilnehmern individuell selbst überlassen. Hier kann der Vermieterbzw. der Verkäufer die Honorierung ganz oder teilweise übernehmen – aber auch der Mieter bzw. der Käufer kann dieProvision ganz oder teilweise tragen.
    Festgelegt wird dies in einer individuellen schriftlichen Vereinbarung derParteien oder in der Ausschreibung.

  2. Provisionsfreiheit für den Mietsuchenden
    Der Mietsuchende bezahlt seit 1.6.2015 keine Provision an den Makler, wenndieser ihm ein Mietobjekt anbietet, dass er bereits in seinem Mietobjekt-Bestand führt. Dies gilt insbesondere fürObjekte, die per Aushang, Annonce, Expose´ oder im Internet veröffentlicht sind. Hier ist davon auszugehen, dass derMakler bereits vom Vermieter für die Vermietungstätigkeit honoriert wird.
  3. Provisionspflicht für den Mietsuchenden
    Der Mietsuchende bezahlt den Makler für seine Dienstleistung, wenn erdiesen schriftlich (per Brief oder E-Mail) mit der Suche nach einer für ihn geeigneten Wohnimmobilie beauftragt. Die üblicheVergütung für einen Suchauftrag beträgt wie bisher zwei Monatskaltmieten zzgl. 19% ges. MwSt. Fällig wird dieseVergütung allerdings nur, wenn es bezüglich eines gesuchten und dann angebotenen Mietobjektes auch zum Abschluss einesMietvertrages kommt. Das heißt: Der Mietinteressent bezahlt an den Makler bei einem Suchauftrag nur danneine Vergütung, wenn dieser für ihn erfolgreich tätig wird und es zu einem gültigen Mietvertragsabschlusskommt.
  4. Vergütungshöhe an den Makler
    Die übliche Vergütung für einen Suchauftrag beträgt wie in derVergangenheit zwei Monatskaltmieten zzgl. 19% ges.
    MwSt. In Absprache beider Parteien ist auch eine geringere Vergütungmöglich.
  5. Fälligkeit der Maklervergütung
    Mit Abschluss und Unterschrift des Mietvertrages ist auch das vereinbarteMaklerhonorar zur Zahlung fällig. Diese wird per schriftlicher Rechnungübergeben und kann entweder in bar oder per Überweisung beglichen werden.
  6. Ungültigkeit von sonstigen Zahlungsvereinbarungen
    Sämtliche mündliche oder schriftliche Vereinbarungen, die eineZahlungspflicht ohne Suchauftrag auf den Mieter abwälzen, sind unwirksam. Dies gilt insbesondere für Vereinbarungen, dieerst bei einer Besichtigung eines Mietobjektes vorgelegt werden. Auch hohe Ablösebeträge fürEinrichtungsgegenstände zur Refinanzierung von Maklerkosten sind unzulässig.
    In obenstehender Aufstellung haben wir aufgelistet, welche Dienste undLeistungen von uns als Makler für Sie als Vermieter übernommen unddurchgeführt werden. Sie als Vermieter sparen Zeit und Geld durch dieBeauftragung zur Suche eines für Sie geeigneten Mieters. In rechtlicherHinsicht halten wir uns an das aktuelle Mietrecht mit einemStandard-Mietvertrag des Haus- & Grundbesitzervereines, dessen Mitgliedwir sind.
Bergland Immobilien

Fotonachweis: "Boden" by Rainer-Sturm / pixelio